Geschichtengalerie

Joachim Krause

Neuruppin / Brandenburg / 19.08.2021

1974 bin ich Lehrer geworden. Der jüngste im Kreis mit 22 Jahren. Meine Ideale konnte ich da nicht umsetzten. Ich bin da raus und hab vieles gemacht, z. B. hatte ich die Gelegenheit Kleinrechner im Hexadezimalsystem zu programmiert. Die wurden im nicht sozialistischen Ausland als Personalrechner eingesetzt. Danach wurde ich Korbmacher und hab dann Kunsthandwerker auf der Burg Giebichensteinnstein angefangen. Ich konnte mein Zertifikat nicht bezahlen, da die Währungsunion kam und ich kein Westgeld hatte.
Im Bewusstsein, dass es schwierig war im risikobehafteten Wirtschaftssystem des Kapitalismus zu existieren, hab ich eine sichere Einnahmequelle gesucht. Ich wurde wieder Lehrer. In der DDR war es genau umgedreht. Da war das Gesellschaftssystem sicher. Ich habe ein enormes Risiko auf mich genommen, um auch als Korbmacher arbeiten zu können.

Neuruppin / Brandenburg / 19.08.2021

Die eingegebene E-Mail-Adresse wird vor dem Speichern unwiderruflich verschlüsselt und dient nur zur Darstellung des Avatars. Mit dem Absenden stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten gespeichert und in Form eines Kommentars dargestellt werden dürfen.