Geschichtengalerie

Uwe Hoffman

Rathenow / Brandenburg / 08.08.2020


Geboren bin ich 1968 in Pirna. Seit Anfang der 90er Jahre wohne ich in Rathenow. Nach der Wende stellte das Land keine Lehrkräfte mehr ein. Ich hatte also keine Möglichkeit, nach Abschluss meines Studiums zu arbeiten - deshalb bin ich freier Journalist geworden. Nun schreibe ich für ein Wochenblatt: aus der Region - für die Region.

Es gab hier in Rathenow seit der Bundesgartenschau einen kleinen Aufschwung, was Wasser und Radtourismus angeht.
Viele hier erkennen durchaus an, das sich optisch und infrastrukturell einiges geändert hat. Aber auch viele Leute hier begleitet ihr Schicksal aus dem Anfang der 1990er Jahre immer noch. Für sie ist der Umbruch noch nicht mal richtig abgeschlossen. Neu Zugezogene sehen Ihre Stadt positiver als Alteingesessene.

Was ich den jungen Leuten hier mit auf den Weg geben würde:
Neugierig sein, offen sein, wissbegierig sein würde ich jungen Leuten mit auf Ihren Weg geben.

Die eingegebene E-Mail-Adresse wird vor dem Speichern unwiderruflich verschlüsselt und dient nur zur Darstellung des Avatars. Mit dem Absenden stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten gespeichert und in Form eines Kommentars dargestellt werden dürfen.